» Startseite » News » Archiv 2006 » Pech beim Heimrennen 
000023
069701

Seite versendenSeite drucken

Pech beim Heimrennen

„Die Luft vorn ist dünner“, sagte Ben Gädke über die erste Führungsrunde im ADAC Juniorcup auf dem Sachsenring. Doch der Glanz in den Augen hält nicht lang. Er wurde „nur“ Sechster. Was war geschehen? Von Startplatz elf kam er aus der ersten Runde schon als siebter. Kurz danach fliegt er als Zweiter über die Ziellinie. Aus dem Windschatten heraus bremst sich Ben am Ende der Zielgeraden am Führenden vorbei. Doch wie es in der Spitzengruppe eben so ist, die Platzierungen wechseln ständig. Infolge kommt Ben als dritter, fünfter, sechster, dritterI usw.vorbei. In Runde elf auf Platz vier liegend stürzt ein Pilot der Spitzengruppe im schnellsten Teil der Strecke und das Rennen wird abgebrochen. Das bedeutet die letzte volle Runde wird gewertet. Hier lag Ben auf Platz sechs was ihn verdammt ärgerte. Ben schmollend: „Das Treppchen war locker drin.“

Ben liegt nach dem Sachsenringrennen auf Gesamtplatz 5 mit 68 Punkten.
Hier gehts zur gesamten Tabelle --->

 

zurück

   Design & Anpassung by KM-WebDings.de /// CMS by openEngine.de - ©2004 Login